Wien vor Abflug

Ich freue mich auf die Gelegenheit, die Kirchenreformgruppen in den USA zu treffen und mit ihnen Gedanken über die Zukunft unserer Kirche auszutauschen. Wir können miteinander weitere Möglichkeiten der internationalen Zusammenarbeit ausloten und sichtbar machen, dass unsere Anliegen weltkirchliche sind. Die Veranstaltungen werden eine gute Gelegenheit für viele sein, ein Forum für eine offene Aussprache über die Zukunftsfragen unserer Kirche zu finden. Eine Offenheit, vor der manche in der Kirchenleitung offensichtlich Angst haben. Schauen wir einmal …

Helmut Schüller

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blogeinträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Wien vor Abflug

  1. Pingback: Katolsk Vision » Helmut Schüller gör det mest rebelliska – tar bladet från munnen

  2. Martha Böck schreibt:

    Mögen die guten Worte und Wünsche uns alle (!) soweit berühren, dass sie unserem eigenen Denken und Handeln Anleitung sind.
    Mögen wir den Respekt ,den wir brauchen und wünschen selber in Haltung und Sprache (!) nie verlieren. („Exkommunizieren !“ ???)
    Mögen wir in unserer Forderung nach Toleranz und Gleichwürdigkeit (!) selber andere nicht abwerten oder verhöhnen, aber klar Stellung beziehen.
    Mögen wir in der Zustimmung zu Mut und Initiativen uns selber ermutigen und uns die Mühe (!) machen, das persönliche Gespräch ,neue Wege und ehrliche(!) Begegnung zu suchen.
    Mögen wir achtsam bleiben, wenn jemand im Auftrag von Gehorsam, Tradition oder Gesetz nach unserer Seele greift.
    In diesem Sinne wünsche ich Dir, lieber Helmut, und uns viel Erfolg und danke Dir für Deine Mühe und Ermutigung!
    Martha

  3. Irène Nordgren schreibt:

    Helmut Schüller

    Ich möchte an kardinal Timothy Dolans Verteidigung von Religionsfreihet voriges Jahr erinnern.
    Seine schöne Wörte von damahls sind interessant als Hintergrund zum heutigen Auftrittsverbot von Kardinal O’Malley. Ich habe noch nicht gehört das Timothy Dolan dieses Auftrittsverbot als “religious liberty under attack” findet……

    Lesen Sie bitte dieses

    ”Cardinal Dolan, who also is president of the U.S. Conference of Catholic Bishops, said he was afraid “that the promotion and protection of religious liberty is becoming caricatured as some narrow, hyper-defensive, far-right, self-serving cause.”Rather, he said, “freedom of religion has been the driving force of almost every enlightened, unshackling, noble cause in American history.”This year, the U.S. bishops have waged a campaign to draw attention to what they describe as “religious liberty under attack” through a variety of governmental policies and societal trends.”

    http://catholicphilly.com/2012/09/us-world-news/national-catholic-news/cardinal-dolan-traces-historic-role-of-religious-freedom-in-us/

    Herzlichst
    Irène Nordgren aus Schweden
    und nochmal Gute Reise und Guten Glück !

  4. Gert Gelotte schreibt:

    Alles gute in den USA und kommen Sie mal auch nach Schweden. Sie verbreiten Hoffnung um die Kirche. Das tut wenige.

    Gert Gelotte

  5. Therese Schön schreibt:

    Schade, dass die Bischöfe von Boston und Philadelphia keine Diskussion über die wichtigen Schade, dass die Bischöfe von Boston und Philadelphia keine Diskussion über die wichtigen Angelegenheiten möchten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Denver.
    Therese Schön

  6. Irène Nordgren schreibt:

    Lieber Helmut Schüller
    Hals und Beinbruch ! Die USA braucht Ihre Evangelisierungsreise !
    Und besonders kardinal Timothy Dolan. Er vielleicht am meisten.
    Wir müssen die Daumen drücken und auch beten.
    Herzlichst
    Irène Nordgren
    aus Schweden – wo alle katolische Priester besonders gehorsam sind und wenn es um Reformen geht auch besonders schweigsam sind.

  7. @fkaineder schreibt:

    Lebendige Pfarren heißt Orte gemeinsamer Verantwortung schaffen. Das alles aus dem Geiste des Evangeliums und nicht unbedingt an einem Amtspriester gebunden

  8. Agnes Frei schreibt:

    Was keiner wagt, das sollt ihr wagen
    was keiner sagt, das sagt heraus
    was keiner denkt, das wagt zu denken
    was keiner anfängt, das führt aus

    Wenn keiner ja sagt, sollt ihr’s sagen
    wenn keiner nein sagt, sagt doch nein
    wenn alle zweifeln, wagt zu glauben
    wenn alle mittun, steht allein

    Wo alle loben, habt Bedenken
    wo alle spotten, spottet nicht
    wo alle geizen, wagt zu schenken
    wo alles dunkel ist, macht Licht.

    Lothar Zenetti

    Einfach ein schönes Lied….
    Gute Reise wünscht Agnes Frei, Leserinitiative Publik e.V.

    • Monika Bott schreibt:

      Hallo, die Worte von Zenetti sind sehr passend. Hoffentlich sind noch mehr Menschen so mutig wie Pfr. Schüller.
      Monika Bott

  9. Guido Lusignan schreibt:

    Hw Schüller exkommunizieren!

    • Margit Neubauer schreibt:

      Die Probleme beim Namen nennen und auch Vorschläge machen; das kann kann kein Grund für Exkommunizierung sein!
      Ich finde es eigenartig, dass solche Forderungen meistens keine plausible Begründung haben. Denken kann man sich da viel!

  10. christian schueller schreibt:

    „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“

    Kurt Marti

    Alles Gute in der Neuen Welt!
    Christian

    • Regian Grotefend- Müller schreibt:

      Oh ja, diesem klugen Satz von Kurt Marti sachließe ich mich von Herzen an ! Alles Gute, viele neue gute freundschaftlich verbindende Kontakte, regen Austausch und fruchtbringende Diskussionen und Erfahrungen wünsche ich aus Deutschland !!!

      Herzlichst

      Regina Grotefend-Müller

    • Margit Neubauer schreibt:

      Den Nagel auf den Kopf getroffen!
      Ich wünsche auch alles Gute!

  11. Ronald P. schreibt:

    Baustelle der Zukunft
    Hier wird gebaut.
    Eine Kirche. Baustelle der Zukunft.
    Schauplatz kommender Eeignisse.
    Unbefugte haben Zutritt. Niemand ist an der Leine zu führen.
    Spielende Kinder sind erwünscht.
    Es darf gelacht werden. Bürger(innen), entfaltet eure Anlagen.
    Das Betreten des Rasens ist angeboten.
    Hier wird gebaut: Eine Kirche. Baustelle der Zukunft.
    Schauplatz kommender Ereignisse.

    Lothar Zenetti

    … mögen dir zahlreiche gute Begegnungen und Impulse für und von gleichgeSINNten geschenkte werden, alles Gute und eine inspirierende Reise lieber Helmut, Ronald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s